My Ecodesign

Die ErP-Richtlinie für Wärmepumpen

Mit Stichtag 26. September 2015 muss die Energieeffizienz von Raum- und Kombiheizgeräten EU-weit ausgewiesen werden. Im direkten Vergleich zu fossil befeuerten Heiztechnologien werden die Vorteile von Wärmepumpen auf den ersten Blick sichtbar. Wärmepumpen erreichen durchweg grüne Bewertungen (A+ oder besser).

Die Verordnung für die Energiekennzeichnung bezieht sich auf Geräte mit einer Nennleistung von bis zu 70 kW. Wichtig ist hier, dass auf den Labels – anders als bei etwa einem Wäschetrockner oder Kühlschrank – die pauschale Angabe eines Jahresenergieverbrauchs nicht funktioniert. Der Verbrauch eines Heizgerätes hängt immer vom Gebäude ab, in dem es installiert wurde. Darum wird bei der Klassifizierung die „jahreszeitbedingte Raumheizungs-Energieeffizienz“ zugrunde gelegt.

Hier stellen wir Ihnen sämtliche technischen Datenblätter unserer Klima- und Wärmepumpensysteme zur Verfügung.

Zu den Datenblättern

Effizienz und Komfort im Fokus

In Abhängigkeit von der Wärmeleistung einer Wärmepumpe definiert die Verordnung auch die maximalen Schalleistungspegel für Wärmepumpen. Das Energielabel gibt Aufschluss über die Werte. Es gibt den Schallleistungspegel des Innen- und Außengerätes in Dezibel als objektive Akustikgröße an.

Schalldruckpegel - Heizen

Schalldruckpegel dB(A)

Der Schalldruckpegel ist eine Schallfeldgröße und gibt das empfundene Betriebsgeräusch eines Innen- oder Außengerätes in einer bestimmten Entfernung an.

Schallleistungspegel - Heizen

Schallleistungspegel dB(A)

Die Schallleistung ist eine akustische Größe, die die Quellstärke eines Schallerzeugers beschreibt und somit unabhängig vom Abstand zum Empfangsort ist.

In den technischen Datenblättern der Geräte wird neben dem Schallleistungspegel auch der Schalldruckpegel ausgewiesen. Er bezeichnet in der Akustik den messtechnisch erfassbaren Pegel, der durch eine Schallquelle in einem bestimmten Abstand verursacht wird.

Klimazonen für den Heizbetrieb

Die klimatischen Bedingungen spielen eine wichtige Rolle bei der Bewertung von Wärmepumpen. Sie werden auf dem Energie-Etikett in drei Klimazonen ausgewiesen: kalt, mittel, warm. Die Messpunkte liegen bei -7 °C, 2 °C, 7 °C und 12 °C. Im Gegensatz zu den Klimageräten sind die Klimazonen auf dem Energielabel für Wärmepumpen farblich in Blautönen kodiert.

Warm (Athen)
Temperaturbedingungen
TeillastAußenInnen
DBWBDB
-20 °C
100 %2 °C1 °C20 °C
64 %7 °C6 °C20 °C
29 %12 °C11 °C20 °C
Mittel (Straßburg)
Temperaturbedingungen
TeillastAußenInnen
DBWBDB
88 %-7 °C-8 °C20 °C
54 %2 °C1 °C20 °C
35 %7 °C6 °C20 °C
15 %12 °C11 °C20 °C
Kalt (Helsinki)
Temperaturbedingungen
TeillastAußenInnen
DBWBDB
61 %-7 °C-8 °C20 °C
37 %2 °C1 °C20 °C
24 %7 °C6 °C20 °C
11 %12 °C11 °C20 °C

Einfach immer richtig: Das System Ecodan

Ecodan Luft/Wasser-Wärmepumpen nutzen Strom, um Energie aus der Umgebungsluft zum Heizen und für die Warmwasserbereitung zu gewinnen. Mit dieser zukunftsweisenden Technologie bietet Mitsubishi Electric ein breites Spektrum von innovativen, hoch effizienten Heizungslösungen an. So ist sichergestellt, dass Sie mit Ihrer Entscheidung für Ecodan einfach immer richtig liegen.

Im Neubau, bei der Heizungsmodernisierung oder mit bis zu 138 kW Leistung als Kaskade im Wohn- und Objektbau: Steigen Sie um auf Umgebungsluft als Wärmequelle – mit Ecodan.

Weitere Informationen zu Ecodan Wärmepumpen für Bauherren erhalten Sie hier, als Fachpartner für Heizungstechnik informieren Sie sich am besten gleich hier.