My Ecodesign

Die ErP-Richtlinie für Raumklimageräte

Warum auch Raumklimageräte unter die ErP-Richtlinie fallen, ist klar: Klimatechnik ist mittlerweile fest in unserem Alltag verankert – im Auto, Büro oder in den eigenen vier Wänden. Die technische Entwicklung der letzten Jahre hat hier bereits deutliche Fortschritte gebracht. Auch uns bei Mitsubishi Electric ist es wichtig, einen entscheidenden Beitrag für mehr Energieeffizienz zu leisten.

Für Raumklimageräte gelten im Rahmen der ErP-Richtlinie zwei Durchführungsverordnungen – abhängig von der Leistung des jeweiligen Produktes.

Hier stellen wir Ihnen sämtliche technischen Datenblätter unserer Klima- und Wärmepumpensysteme zur Verfügung.

Zu den Datenblättern

Raumklimageräte bis 12 kw Leistung

Seit dem 01.01.2013 ist die Durchführungsverordnung (EU) 206/2012 in Kraft. Sie setzt die Anforderungen der ErP-Richtlinie 2009/125 EG für Raumklimageräte mit einer Kälteleistung bis 12 kW um. Für die Energiekennzeichnung per Label wurde die Skala der Effizienzklassen nach A um A+, A++ und A+++ erweitert.

Raumklimageräte bis12 kW müssen zum einen vorgegebene Mindesteffizienzwerte erfüllen. Zum anderen müssen sie mit einem Energielabel gekennzeichnet werden, das Aufschluss über ihre Energieeffizienzklasse, den Schallleistungspegel und die Klimazone Ihres Einsatzgebietes gibt.

Effizienz und Komfort im Fokus

Verbraucher erhalten auf dem Energielabel auch relevante Informationen über die Geräuschemissionen ihres Klimasystems. Hierzu wird der Schallleistungspegel des Innen- und Außengerätes in Dezibel als objektive Akustikgröße angegeben.

Schalldruckpegel - Kühlen

Schalldruckpegel dB(A)

Der Schalldruckpegel ist eine Schallfeldgröße und gibt das empfundene Betriebsgeräusch eines Innengerätes in einer bestimmten Entfernung an.

Schallleistungspegel - Kühlen

Schallleistungspegel dB(A)

Die Schallleistung ist eine akustische Größe, die die Quellstärke eines Schallerzeugers beschreibt und somit unabhängig vom Abstand zum Empfangsort ist.

Neben dem Schallleistungspegel ist auch der Schalldruckpegel eine wichtige Kenngröße. Eine Bewertung der Geräuschemission nach dem Schalldruckpegel hat den Vorteil, dass unabhängig vom Einsatzort und Messverfahren des Schalldrucks eine Vergleichbarkeit von unterschiedlichen Klimageräten möglich ist. Der Schalldruckpegel wird häufig in ca. 1 m Abstand gemessen, dabei liegen moderne Split-Klimageräte bei durchschnittlich sehr leisen 21 Dezibel.

Klimazonen für den Heizbetrieb

Da die klimatischen Bedingungen großen Einfluss auf das Betriebsverhalten im Wärmepumpenmodus haben, wurden drei Klimazonen innerhalb der EU gebildet: warm, mittel, kalt. Die Messpunkte liegen einheitlich bei 12 °C, 7 °C, 2 °C und -7 °C. Die Angabe der Klimazonen auf dem Energielabel wird bei Klimageräten und Wärmepumpen farblich unterschieden. Alle Hersteller müssen ihre Werte für die mittlere Klimazone ausweisen. Angaben für die warme und kalte Zone erfolgen auf freiwilliger Basis.

Warm (Athen)
Temperaturbedingungen
TeillastAußenInnen
DBWBDB
-20 °C
100 %2 °C1 °C20 °C
64 %7 °C6 °C20 °C
29 %12 °C11 °C20 °C
Mittel (Straßburg)
Temperaturbedingungen
TeillastAußenInnen
DBWBDB
88 %-7 °C-8 °C20 °C
54 %2 °C1 °C20 °C
35 %7 °C6 °C20 °C
15 %12 °C11 °C20 °C
Kalt (Helsinki)
Temperaturbedingungen
TeillastAußenInnen
DBWBDB
61 %-7 °C-8 °C20 °C
37 %2 °C1 °C20 °C
24 %7 °C6 °C20 °C
11 %12 °C11 °C20 °C

Raumklimageräte ab 12 kW Leistung

Mit der EU Verordnung 2281/2016 werden seit dem 01.01.2018 Ökodesign-Anforderungen an Klimageräte und Luft/Luft Wärmepumpen mit einer Kälteleistung von über 12 kW gestellt. Geräte, die die Mindestanforderungen nicht erfüllen, dürfen nicht mehr in Verkehr gebracht werden. Im Gegensatz zu den Geräten bis 12 kW Leistung müssen Hersteller für Systeme über 12 kW Leistung neben der grundsätzlichen Dokumentationspflicht ausschließlich die Vorgaben zur Mindesteffizienz erfüllen. Maßgeblich sind hier der ηs,c Wert und ηs,h Wert. Sie geben Aufschluss auf den Jahresnutzungsgrad der Geräte. Der ηs,c Wert bezieht sich auf die Raumkühlung, der ηs,h auf die Beheizung.

Unterschiede der ErP-Anforderungen für Klimageräte

Mindestanforderungen an saisonale Effizienz für Luft/Luft Wärmepumpen und Klimageräte >12kW

Klimageräte und Luft/Luft Wärmepumpen <12kW Klimageräte und Luft/Luft Wärmepumpen >12kW
ErP-Durchführungsverordnung 206 / 2012, gilt seit 01.01.2013 2281 / 2016, gilt seit 01.01.2018
Einteilung in Energieeffizienzklassen Ja nein
Energielabel vorgeschrieben Ja, gemäß VO 626 / 2011 nein
Anforderungskriterium der Mindesteffizienz SEER / SCOP ηs,c / ηs,h
Anforderungen an Schallemissionen Ja Nein
Anforderungen an Energieeffizienzkennzeichnung in Verkaufsunterlagen Ja nein
Technische Datenblätter müssen auf der Herstellerwebseite frei verfügbar sein Ja Ja
Kühlung Ab 01.01.2018 Ab 01.01.2021
ηs,c 181% 189%
SEER 4,6 4,8
Heizung Ab 01.01.2018 Ab 01.01.2021
ηs,h 133% 137%
SCOP 3,4 3,5